Aufgrund der achten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 30.10.2020

entfallen 

leider alle Spielgruppen ab dem 02.11.2020 bis zunächst einschließlich 30.11.2020.


TAG DER OFFENEN TÜRE 2021

Am 26.01.2021 von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr und am 29.01.2021 von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr öffnet unser Kindergarten wieder seine Pforten zum Tag der offenen Türe. An diesen beiden Nachmittagen haben Sie und Ihre Kinder die Möglichkeit, unser pädagogisches Team und unseren Kindergarten näher kennenzulernen sowie Ihr Kind bei uns anzumelden. Ebenso möchten wir Sie kennenlernen und Ihnen unser pädagogisches Konzept sowie unsere Elterninitiative vorstellen 

 

Für den Tag der offenen Türe ist bei uns ein vorher vergebener Termin an einem der beiden Tage notwendig. Bei Interesse melden Sie sich bitte ab Januar 2021 bei unserer Kindergartenleitung unter thomas@poinger-wurzelkinder.de. Wir bitten Sie, uns im Vorfeld die Voranmeldung zuzuschicken.

 

Wir bitten Sie dieses Jahr besonders um Pünktlichkeit (auch nicht zu früh kommen/ über den Termin hinaus bleiben), da wir wegen der coronabedingten Hygienemaßnahmen die Zahl der Besucher steuern und kontrollieren müssen. Es soll jeder die ihm nach Verabredung zustehende Zeit bekommen. Aus Rücksicht aufeinander bitten wir Sie, nur zu kommen, wenn Sie/ die Kinder frei von Krankheitssymptomen sind. 

 

Anmeldeschluss für das Kindergartenjahr 2021 / 2022 ist der 29. Januar 2021. Später eingehende Anmeldungen können leider erst wieder für das Kindergartenjahr 2022/2023 berücksichtigt werden.



Gestatten - Matschmonster!

Woran erkennt man eigentlich ein Waldkind? Solch ein Bild mag zunächst schockieren: ein Kind, von oben bis unten mit Matsch beschmiert.

Doch zum Glück sind unsere Kinder gut ausgestattet- mit festen Stiefeln, dicken Hosen und Jacken. Und auch nicht jedes Kind matscht so gerne. So manche Eltern staunen, wenn sie ihr Kind abholen. Was man den Kindern jedoch ansieht, ist, dass sie glücklich, ja sogar stolz darauf sind. Was man nicht erkennt ist, wie es dazu kommt. Vielleicht ist das Kind von einem Stein in die Pfütze gesprungen und hat gestaunt, wie hoch der Schlamm spritzt. Oder die Kinder bauen gemeinsam einen Staudamm und versuchen, gegen die Wassermassen zu arbeiten. Oder sie bauen aus der Erde Matschkuchen, Kugeln oder Schneemänner. Kinder erkunden das Material, spüren es auf der Haut und haben dabei viel Spaß. 

Sie brauchen also keine Angst vor so einem Matschmonster zu haben. 



Weihnachtsspende für den Kindergarten

Kurz vor Weihnachten 2019 erreichte den Waldkindergarten Poinger Wurzelnder e.V. eine freudige Nachricht:

Aufgrund des Schwerpunktes Ökologie und Nachhaltigkeit im pädagogischen Konzept unseres Waldkindergartens ging die diesjährige Weihnachtsspende der Bauzentrums Poing, vertreten durch die "Messe München" und die "Ausstellungsgesellschaft Eigenheim und Garten" in Höhe von 3500 Euro an unseren Kindergarten.

Mit der großzügigen Spende wollen wir nun im gesamten kommenden Jahr ein langfristiges Projekt zu den Themen "Naturschutz", "Klima und Wetter", "heimische Flora und Fauna" mit den Kindern und den Familien durchführen und hierfür einige nachhaltige Materialien wie bspw. ein Weidentipi und Ferngläser anschaffen. 



Der Riesenbärenklau - Mythen und Fakten

Frühmorgens zu Kindergartenbeginn unternahm unsere Kräuterpädagogin Christa mit uns eine kleine Kräuterwanderung zum Riesenbärenklau, welcher sowohl an der Svenniwiese als auch am Waldrand in der Nähe des Kindergartens wächst.

Gemeinsam bestaunten wir diese beeindruckende Pflanze und erfuhren über ihre phototoxische Wirkung auf die menschliche Haut und ihre Herkunft aus dem Kaukasus als Geschenk des Zaren Alexander an Fürst Metternich. Neben kleinen Anekdoten ("Ist der Stängel rot und fleckig, geht es mir bestimmt bald dreckig") sahen wir auch, was man aus der Pflanze schönes herstellen kann. 

 

Später unternahmen auch die Kinder eine Exkursion zu der Pflanze, insbesondere um sie erkennen und bestimmen zu können. Der Riesenbärenklau kann bei Berührung mit der Haut und folgender Lichteinwirkung zu starken Verbrennungen führen, weshalb unsere Kinder lernen, von ihr Abstand zu halten. 



3. Mai - Internationaler Tag der Waldkindergärten

Nun durften wir dieses Jahr bereits zum zweiten Mal den „Internationalen Tag der Waldkindergärten“ feiern.

Genauso wie viele andere Waldkinder auf der ganzen Welt lernten auch wir das Lied: „Ich bin ein Waldkind - schaut mich an“.

 

Die Wurzelkinder betrachteten Bilder von anderen Waldkindergärten auf der ganzen Welt. Die Fotos aus Australien, Neuseeland, Japan, Südkorea, USA, Kanada, Spanien und Norwegen waren sehr interessant. Wir bemerkten sofort - die Kinder sind alle genauso angezogen wie wir.

Auch bemerkten die Kinder - alle Waldkinder weltweit scheinen gerne zu klettern, am Wasser zu spielen, Pflanzen und Tiere zu erforschen und zu matschen.

 

Und so blieb uns als deutliches Fazit: Die Natur eint uns alle, egal wo wir wohnen und herkommen - wir sind gar nicht so verschieden.



Erntedank bei den Wurzelkindern

In den letzten Wochen beschäftigten sich die Wurzelkinder mit dem Thema Erntedank. Wir besprachen im Morgenkreis, welche Früchte im Wald, im Garten, auf den Wiesen oder auf dem Feld wachsen und welche Tiere davon im Winter leben. Dann schmückten die Kinder einen Korb mit Erntegaben aus dem Wald und brachten diesen Korb in die Christuskirche.

Am 1.Oktober, nach dem Ernte-Dank Gottesdienst, durften die Kinder den wunderschön geschmückten Altarraum begutachten. Wir erkundeten, was die anderen alles mitgebracht hatten und entdeckten auch unseren Korb. Wir sprachen über das amerikanische Erntedank, das Thanks-Giving, und über den Dank der Indianer an die Natur.

Zum Schluss überlegten alle, wofür wir im Leben dankbar sind. Da kam einiges zusammen. Aber auch über den Kirchraum sprachen wir kurz und die Kinder erkundeten alles sehr neugierig.

Vielen Dank, dass wir da sein durften.



Kindergarten gewinnt nachhaltigkeitspreis

23. Juli 2018 – Unser Kindergarten Poinger Wurzelkinder hat die Auszeichnung "ÖkoKids - KindertageseinRICHTUNG NACHHALTIGKEIT 2018" erhalten. Umweltminister Marcel Huber überreichte die Urkunde Kindergartenleiter Thomas Rothe heute in München persönlich.

Ökokids zeichnet Kindertageseinrichtungen aus, die ein Bildungsprojekt zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit im Sinne des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplanes durchführen. Beworben haben sich die Poinger Wurzelkinder mit der Planung und dem Bau des neuen Bauwagens. Die Kinder waren bei diesem Projekt, bei dem das Thema Umweltschutz eine große Rolle spielte, intensiv beteiligt. Nach der Entrümpelung des alten Bauwagens recycelten die Kinder die Wertstoffe im Poinger Bauhof. Beim Schreiner erlebten die Kinder hautnah mit, wie aus verschiedenen Hölzern ein Bauwagen entsteht und lernten nebenbei den Beruf des Schreiners und eine richtige Schreinerwerkstatt kennen. Schließlich wurde der Wald sorgsam von Abfällen befreit und die Eltern tatkräftig bei der Vorbereitung des Waldes für den neuen Bauwagen unterstützt. Ende Januar bedankten sich die Kinder mit einem gemeinsamen Fest und beendeten damit das Projekt.

„Wir sind sehr stolz, dass der Kindergarten die Ökokids-Auszeichnung erhalten hat. Natürlich erleben die Kinder im Wald jeden Tag, was Nachhaltigkeit und achtsamer Umgang mit der Natur konkret bedeutet. Dennoch war die Entstehung unseres neuen Bauwagens etwas ganz besonderes und der gemeinsame Weg mit den Kindern hat uns allen viel Spaß gemacht,“ sagte Thomas Rothe.

ÖkoKids wurde 2010 vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV) mit Unterstützung vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz und dem Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Gesundheit ins Leben gerufen. Die Bildungsorganisation der Vereinten Nationen (Unesco) zeichnete die Ökokids als wichtigen Bestandteil der UN-Weltdekade der Bildung für nachhaltige Entwicklung aus.

Mehr Informationen zu den Ökokids gibt es hier: https://www.lbv.de/umweltbildung/fuer-kindertageseinrichtungen/oekokids/



EU - SCHULprogramm - wir sind dabei!

 

Seit März 2018 nehmen wir am "EU-Schulprogramm" - Obst und Gemüse für Bayerns Kinder teil.

Vom durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zugelassenen Lieferanten "Lunemanns Leckerer Lieferservice" aus Kirchheim werden wir nun wöchentlich mit frischem Obst und Gemüse in Bioqualität beliefert.

 

Das Programm wird durch unser pädagogisches Personal mit Maßnahmen nach dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan flankiert, welche das Ziel haben, den Kindern die Vielfalt und den Wert von Obst und Gemüse nahezubringen und so gesunde Ernährungsgewohnheiten zu fördern.



Start der Spielgruppen

In unseren Spielgruppen dürfen auch schon die Kleinsten erste Erfahrungen mit sich und der Natur machen. 

 

Die nächsten Module starten Anfang Oktober 2020.

 

Anmeldungen für die Frühlings-/ Sommerangebote 2021 sind ab sofort möglich.